[ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Nach unten

[ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Gintori Fujita am Mo Dez 05, 2011 8:02 am

Technikliste für Shinigamis
Gintori Fujita

Name des Charakters: Fujita Gintori
Alter des Charakters: ~200 Jahre
Rang des Charakters: Generalkommandantin
Link zur Charakterbewerbung: http://bleach-society.forumieren.com/t365-zageneralkommandantingintori-fujitafertig



    Zanpakuto


      Name: Uchu

      Aussehen: Im versiegelten Zustand besteht Uchu aus drei fast identischen Schwertern, die sich jeweils nur durch ein besonderes Merkmal am Griff voneinander unterscheiden: Einer ist etwas länger als die der anderen zwei(trotzdem sind alle drei Schwerter von der Größe her so lang wie die meisten Zanpakutous im versiegelten Zustand), eines trägt ein langes, rotes Band am Ende, und der Griff des dritten Schwertes ist schwarz.

      Schwertgeist: Eine Gestalt undefinierbaren Geschlechts. Uchu trägt einen weiten, leicht zerrissenen Umhang, der wie ein Meer aus Sternen aussieht und den gesamten Körper verdeckt. Der Kopf des Schwertgeistes ist eine Sonne, welche von mehreren Himmelskörpern umkreist wird. Frei schwebt Uchu durch die innere Welt von Fujita, einer Abbildung des Universums. Je nach Gemütszustand von Fujita ist ihre innere Welt entweder erfüllt von zahllosen Himmelskörpern und -erscheinungen, oder reduziert auf eine endlose schwarze Leere, in der vereinzelt ein paar Asteroiden schweben.




    Shikai


      Befreiungsspruch:
      Kraft ist die Ordnung, die das Chaos verhüllt
      Mut ist die Sonne, die unsere Herzen mit Wärme erfüllt,
      Weisheit ist das Weltall, das uns alle umhüllt,

      Aussehen: Jede der drei Klingen bildet ein anderes Teil von Fujitas Shikai:
      -Die Klinge mit dem langen Griff wird zu einer großen, grauen Felsklinge. Obwohl die Klinge wie ein westlicher, etwas zu breiter Zweihänder aussieht hält sie das Schwert meist in einer Hand.
      -die Klinge mit dem schwarzen Griff wird zu einem kreisrunden Spiegel(etwa so groß wie der Schild auf diesem Bild hier), der wie ein Schild um ihr Handgelenk gebunden ist. Auf der glatten Oberfläche spiegelt sich das unendliche Sternenmeer des Universums.
      -die Klinge mit dem Band verwandelt sich in eine Perlenschnur aus kleinen Sonnen, die hinter Fujita halbkreisförmig schwebt. Jede Perle ist etwas so groß, dass man sie in die Hand nehmen könnte(wenn sie nicht aus Plasma bestünde) und sieht aus wie die Oberfläche der Sonne.

      Fähigkeiten:
      Jedes ihrer drei Schwerter hat unterschiedliche Fähigkeiten.
      Die Meteoritenklinge „Okinaken“ ist in der Lage, ihre Masse und ihr Gewicht beliebig zu verändern. In ihrer leichtesten Form wiegt sie nicht mehr als eine Feder und kann entsprechend problemlos in einer Hand geführt werden, oder, wenn man albern ist, auch auf der Nase balanciert werden. Stufenlos kann Fujita das Gewicht auf bis zu drei Tonnen erhöhen, wobei es sie bis zu zweihundert Kilo nicht stark in ihren Bewegungen einschränkt. Ab einem gewissen Punkt sie das Schwert in zwei Händen halten muss, bis es ab ungefähr einer Tonne zu schwer für sie zum Führen wird.
      Der Schild „Shin‘nen no Kagami“ ist in der Lage, Angriffe zu absorbieren, die nicht an einen lebenden Organismen geknüpft sind. So abgefangene Projektile müssen zunächst eine Strecke von bis zu tausend Metern innerhalb des Spiegels durchqueren, bevor sie auf der anderen Seite wieder herauskommen und Fujita treffen können. Die meisten Ceros und Kidos verpuffen innerhalb des Raumes oder werden zumindest soweit abgeschwächt, dass sie Fujita nicht mehr ernsthaft verletzen. Ist die absorbierte Menge an Energie zu groß oder streckt sie den Raum zu lange auf eine zu große Distanz beginnt der Spiegel zu splittern, bis er schließlich zerbricht.
      Ihre Perlen, die „Taiyoshinjo“, kann sie verbrauchen, um eine von mehreren auf Plasma basierenden Techniken auszuführen. Je mehr Perlen sie dabei für eine Attacke benutzt desto effektiver die Technik. Die fünfzig Perlen regenerieren sich dabei nicht wieder, bis sie ihr Shikais wieder neu aktiviert(ähnlich wie der Eislotus von Hitsugaya). Leicht brennbare Material fangen bereits in der Nähe des Plasmas Feuer, Stein und Stahl werden mit rasender Geschwindigkeit geschmolzen, und schwache Kidos/Hierro verpuffen, während starke Kidos/Hierro es aufhalten bzw. explodieren lassen.



        Techniken:

        Name: Taiyō Furea
        Art: Offensiv(Taiyoshinjo)
        Beschreibung: Erzeugt mehrere Plasmapfeile. Fujita kann die Pfeile grob im Flug lenken, wenngleich nicht punktgenau steuern. Größe und Anzahl der Pfeile hängt von der Anzahl an benutzten Perlen ab.


        Name: Netsu Shīrudo
        Art: defensiv/offensiv(Taiyoshinjo)
        Beschreibung: Erzeugt um Fujita herum einen Bereich, in dem die Temperatur drastisch ansteigt. Einflussradius, Dauer und Temperatur steigen dabei mit der Anzahl der benutzten Perlen.


        Name: Chōshinsei
        Art: offensiv(Taiyoshinjo)
        Beschreibung: Lässt eine der Sonnen in ein Meer aus Plasma explodieren. Das Plasma bleibt noch einige Sekunden bestehen, bevor es sich auflöst. Vor Aktivierung können mehreren Perlen zusammengelagert werden, um die Explosionskraft zu erhöhen.


        Name: Kesshō Bakudan
        Art: offensiv(Taiyoshinjo)
        Beschreibung: Verändert die Struktur einer oder mehrerer Sonnen, um sie in einen gewaltigen Plasmaball zu transformieren. Dieser wird auf in gerader Linie abgeschossen und schmilzt alles, was sich ihm in den Weg stellt. Je mehr Perlen verwendet werden desto höher die Temperatur.


        Name: Plasmakontrolle
        Art: Kontrolle
        Beschreibung: Erlaubt es Fujita, freigesetztes Plasma frei nach ihrem Willen mit ihren Händen zu kontrollieren und es in Bahnen zu lenken. Dadurch kann sie das von ihren Techniken freigesetzte Plasma weiter nutzen.


        Name: Kyokuritsu
        Art: Konter(Shin’nen no Kagami)
        Beschreibung: Fujita biegt den Raum innerhalb ihres Schildes, um einen absorbierten Angriff um zu lenken und vorwärts wieder aus ihrem Schild hinauszuschleudern.


        Name: Mugen no Kukan
        Art: Abwehr(Shin’nen no Kagami)
        Beschreibung: Indem sie sich konzentriert kann Fujita den Raum innerhalb ihres Schildes ins Endlose ziehen und so einen eingesaugten Angriff so lange festhalten, bis er sich schließlich auflöst. Die Technik zerrt jedoch stark an ihren Kräften.




    Bankai


      Name: Tenshi Uchu

      Aussehen: Fujita erhält einen weiten „Poncho“ der das Universum abbildet und ihren Körper weitestgehend verdeckt. Die Rändern wirken abgerissen und flackern leicht. Über ihrem Kopf schwebt ein Ring aus Plasma, um den herum sich das Licht so bricht, dass es aussieht, als sei er von einem orangenen Staub umgeben. Hinter ihr schweben wie ein paar Flügel zwei große Gebilde aus Stein, von denen jeweils drei lange Steine abstehen(obwohl diese auch frei in der Luft schweben).

      Fähigkeiten: Fujita ist in der Lage die drei Elemente des Universums – Leere, Materie und Energie – nach ihrem freien Willen herbeizurufen. Auf diese Weise kann sie Steine erschaffen, deren Gewicht sie auf bis zu zehn Tonnen frei bestimmen kann, Felder aus Leere, die alles verschlingen, was ihnen zu nahe kommt, sowie nahezu unbegrenzte Mengen an Plasma in Form von Sonnen, deren Größe sie nun frei variieren kann. Sie kann ihre Kräfte auch kombinieren, um zum Beispiel Plasmameteoriten oder brennende Felder aus Leere zu erzeugen. Jedoch ist ihr Bankai begrenzt: Jedes Mal, wenn sie ihre Fähigkeiten einsetzt, bricht ein Stück ihrer „Flügel“ ab, ihr Heiligenschein schrumpft oder ihr Umhang bildet sich zurück, je nachdem, welche Fähigkeit sie einsetzt. Wie ihre Perlen regenerieren sich die verbrauchten Teile dabei erst nach Beendigung des Bankais. Maximal kann sie ihr Bankai eine Stunde am Stück aufrecht erhalten.


        Techniken:

        Name: Nisshoku
        Art: Energie-Leere
        Beschreibung: Verbindet die Energie von einer Sonne mit einem Mantel der Leere, worauf die Sonne mit der Leere angereichert wird. Alles, was von dieser schwarzen Sonne berührt wird, wird selber von einem schwarzen Mantel eingehüllt und für kurze Zeit (ein bis zwanzig Minuten, kommt auf die Kraft, das Reiatsu und den Widerstand des Zieles an) paralysiert.

        Name: Ryusei Kessho
        Art: Materie-Energie
        Beschreibung: Regt die Moleküle eines Meteoriten an, so dass dieser zu festem Plasma wird. Durch die zusätzliche Masse erhalten die so erschaffenen Geschosse eine deutliche größere Explosionskraft und Wärmeausstrahlung als die gewöhnlichen Sonnen bzw. Meteoriten. Zudem kann sie diese im Gegensatz zu den normalen Meteoriten grob lenken.

        Name: Nani no Taba
        Art: Leere-Materie
        Beschreibung: Umhüllt einen Meteoriten mit Leere, welcher ihr eine dreidimensionale Form gibt. Der so entstandene Meteorit über dieselben Eigenschaften wie die normalen Felder aus Leere, nur dass er über ein Volumen verfügt und nicht nur einen zweidimensionalen Raum abdeckt. Bewegt werden kann sie sie jedoch nicht.

        Name: Ryusei(-gun)
        Art: Materie
        Beschreibung: Erschafft einen oder mehrere Meteoriten variabler Masse und Größe, die in eine bestimmt Richtung geschleudert werden können. Die Meteoriten können, solange sie sich in direkter Nähe von Fujita befinden, von dieser gelenkt werden, unabhängig davon wie schwer oder groß sie sind. Maximal kann sie dabei 10.000 Tonnen an Meteoritenmaterial erschaffen. Die Brocken können dabei jede beliebige Form annehmen, von einem runden Klumpen bis hin zu schwertähnlichen Formen, die sie „Insekiken“ nennt.

        Name: Taiyoshinjo Sai
        Art: Energie
        Beschreibung: Erschafft eine oder mehrere Sonnen, die maximal die Größe eines Traktorreifens erreichen können. Sie kann dieselben Fähigkeiten wie im Shikai nutzen, plus einiger zusätzlicher: „Taiyō kakitori“ erzeugt einen Plasmastrahl, den Fujita nach Abfeuern zwar nicht lenken, jedoch einzelne Plasmageschosse aus ihm „herausbrechen“ kann. „Atsu Shīrudo“ erzeugt einen Plasmaschild, der Angriffe abfängt bzw. schmilzt.

        Name: Sorazaya no Kagami
        Art: Leere
        Beschreibung: Erzeugt ein Feld aus Leere, das ein Abbild des Universums darstellt. Die Größe kann frei eingestellt werden, von einem kleinen Punkt bis zu hin zur Fläche eines Fußballplatzes. Jedes Feld verhält sich so wie "Shin'nen no Kagami" und kann von ihr beliebig wieder aufgelöst werden, jedoch nur wenn sich nichts innerhalb befindet. Maximal kann sie ein Feld dreißig Minuten aufrecht erhalten und drei Felder auf einmal erschaffen. „Kyokuritsu“ und „Mugen no Kukan“ können in jedem erzeugten Feld erzeugt werden und verbrauchen beide weniger Kraft als im Shikai.






    Kido-Hado


      Name: #1. Sho
      Übersetzung: #1. Schub
      Reziation: -/-
      Art: Hado
      Beschreibung: Indem der Anwender mit seinem Zeigefinger auf das Ziel zeigt, schießt er aus genau diesem eine schwache Welle gebündeltem Reijatsus, welche dazu benutzt wird, um das Ziel ein Paar Meter wegzuschieben.


      Name:#4. Byakurai
      Übersetzung: #4. Blasser Blitz
      Reziation: -/-
      Art: Hado
      Beschreibung: Indem der Anwender mit seinem Zeigefinger auf sein Ziel zeigt, kann er einen gebündelten Energieblitz aus konzentriertem Reiatsu auf seinen Gegenüber schießen.


      Name: #11. Tsuzuri Raiden
      Übersetzung: #11. Gebundener Blitz
      Reziation:
      Art: Hado
      Beschreibung: Bei Nutzung dieses Kidos berührt der Anwender ein bestimmtes Objekt, um danach eine elektrische Ladung, welche jedem schadet, der in Verbindung mit diesem Objekt ist.


      Name: #12  Kanden Nami
      Übersetzung: # 12 Schockwelle
      Rezitation: Teufel des Meeres, leihe mir die Macht des Mondes, der Sonne, der Morgenröte! Ich beschwöre deine Güte herauf, teile mein Herz in vier, in sechs, soviel wie nötig ist!
      Art: Hado
      Wirkung: Erzeugt eine Schockwelle um den Anwender, die in einem Radius von 360 Grad wirkt und ihn vor Angriffen schützt und Gegner zurückschlagen kann


      Name:#31. Shakkahō
      Übersetzung: #31. Roter Feuerstoß
      Reziation: König! Maske aus Blut und Fleisch, alle Kreationen, Flattern der Flügel, du der den Namen der Menschheit trägt! Inferno und Pandemonium, Brandung an der Küste, marschiert gen Süden!
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender bildet in seiner Hand eine leuchtend Rote Kugel genbündeltem Reiatsus beliebiger Größe(je Größer, desto Aufwändiger) und feuert sie danach auf sein Ziel. Die Wirkung reicht dabei von einer einfachen Explosion bis hin zu Säule aus purer Energie. Jedoch bekommt das getroffene Opfer in beiden Fällen Erschütterungs- und Feuerschäden.


      Name: #32. Ōkasen
      Übersetzung: #32. Gelber Feuerstrahl
      Reziation: -/-
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender hebt sein Zanpakuto in die Horizontale, an dessen Mitte sich eine gelbe Energiekugel bildet. Diese breitet sich auf die gesamte Klinge aus und sobald dies erreicht wurde, wird ein breit gefächerter horizontaler Strahl aus gelber Energie auf sein Ziel abgeschossen.


      Name:#33. Sōkatsui
      Übersetzung: #33. Blaue Flammenwelle
      Reziation:König! Maske aus Fleisch und Knochen, Flattern der Flügel, du der den Namen der Menschheit trägt! Wahrheit und Maß, bis zu dieser sündenfreien Mauer aus Träumen, entfässle den Zorn deiner Klauen!
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender richtet seine Hand in Richtung seines Zieles und sammelt Reiatsu in dieser. Das Reiatsu bildet dann einen blauen Energiestrahl, der auf das Ziel gefeuert wird. Je nach investiertem Reiatsu ist von einem gezielten Strahl bis zu einer zerstörerischen Energiewelle alles möglich.


      Name: #35 Seikon Taiho
      Überseztung: # 35 Pfad der Zerstörung - Energie-Geschoss
      Rezitation: Kraft meiner Adern, durchfließen meinen Körper! Ruhe in meinem Atem, mein Ziel im Augenblick! Aus der Luge heraus, in den Himmel rufend, entlädt sich das Gebrüll des Bären!
      Art: Hado
      Beschreibung: Man konzentriert ein grünes Geschoss aus reinem Reiatsu vor sich und feuert es mit hoher Geschwindigkeit auf den Gegner. Das Reiatsu detoniert beim Aufprall in einer Explosion. Kraft hängt davon ab wie viel Reiatsu der Anwender konzentriert hat.
      (Hinweis: Aus einem anderen Forum kopiert)


      Name: #48 Yuki ga Hibana, Tsumetei Ensho
      Übersetzung: # 48 Schneefunken, Kaltentzündung
      Rezitation: Orkan aus der gefrorenen Unterwelt, im Diesseits ein verlorener Blizzard! Zerstreue dich an der Grenze zur Nacht und strahle das Feuer des Winters in die dunkelsten Winkel der Seele, um ihr dein reinigendes Licht zu schenken
      Art: Hado
      Beschreibung: Schießt mehrere hunderte bis tausend weiße Partikel aus dem Finger des Anwenders, welche sich in einem Kegel nach vorne verteilen. Jedes einzelne nadelartige Geschoss macht wenig Schaden, jedoch wird bei jedem getroffenen Gegner und Objekt hinterher eine Explosion ausgelöst, deren Kraft von der Anzahl an Projektilen abhängt, mit der er/sie/es getroffen wurde(n).
      (Hinweis: Ausgedachtes Kido)


      Name: #54. Haien
      Übersetzung: #54. Auslöschende Flammen
      Reziation: -/-
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos schießt eine längliche, lila Kugel aus konzentriertem Reiatsu auf ein bestimmtes Ziel ab. Wird dieses Ziel getroffen, hüllt dieses Kido es komplett in Flammen ein. Schwere Verbrennungen bis hin zur namensgebenden kompletten Auslöschung des Zieles sind Folgen, mit denen man zu rechnen hat.


      Name:#58. Tenran
      Übersetzung: #58. Orchideenhimmel
      Reziation:-/-
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos bringt sein Zanpakuto durch Reiatsu zum Schweben und tippt den Griff kurz mit seiner Hand, um diesen in eine Drehung zu versetzen, die sich immer mehr beschleunigt. Sobald die Drehung eine gewisse Mindestgeschwindigkeit erreicht hat, stoppt der Anwender sein Schwert, indem er nach dem Schwertgriff greift und die vorher entstandene Rotationsenergie entläd sich in einem verheerenden, einer Windhose ähnelnden, Windstoß in Richtung des Zieles. Sehr erfahrene Anwender können sogar auf das Zanpakuto als Katalysator verzichten.


      Name: #63. Raikōhō
      Übersetzung: #63. Brüllender Donner
      Reziation: Bestreut auf die Knochen der Bestie! Spitzer Turm, roter Kristall, stählerner Ring. Wandle und werde der Wind, ruhe und werde die Flaute. Das Klirren kriegender Eisen erfüllt die leere Feste!
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos konzentriert Reiatsu in seiner Hand, welche sich in einer gelben Kugel sammelt. Sobald diese Kugel abgeschossen wird, entlädt sie sich in einem vernichtend konzentrierten Blitzschlag.


      Name: #73. Sōren Sōkatsui
      Übersetzung: #73. Blaue Flammenwelle, Zwillingssturm
      Reziation:König! Maske aus Blut und Fleisch, aller Kreationen, schlagende Flügel, du der den Namen der Menschheit trägt. Auf der Wand aus blauem Feuer, beschreibe den doppelten Lotus. Im Abgrund des Fegefeuers, erwarte die ferne Erlösung.
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos sammelt in den Spitzen beider seiner Zeigefinger konzentriertes blaues Reiatsu, welcher als ein konzentrierter Schuss auf das gewünschte Ziel abgefeuert wird. An sich ist es nur ein gedoppeltes Hadō #33, Sōkatsui, jedoch besitzen sie dank des gleichzeitigen Einsatzes ein viel größeres Vernichtungspotential als zwei einzelne Schüsse.


      Name: #75 Rairyu Yobidashi
      Übersetzung: #75 Ruf des Donnerdrachen
      Rezitation: Prächtige Schwinge, offenes Maul, blutige Klaue, zerbrochener Kreislauf, letzter König, allmächtiger Tyrann: Dein Wort ist Gesetz, das das Antlitz der Welt zersplittert, dein Zorn die Kraft, die das Böse zerstreut.
      Art: Hado
      Beschreibung: Erzeugt eine gewaltige Schaldruckwelle nach vorne vom Anwender weg, die alles mitreißt.
      (Hinweis: Ausgedachtes Kido)


      Name: #82 Kiroihana
      Übersetzung: #82 Gelbe Blüte
      Rezitation: Blume am Firmament der Träume; Baum des Lebens, dessen Wurzeln bis tief in die Herzen der Ungläubigen reichen; treibt aus und bildet Blüten, deren Schönheit die Zweifler blenden, die Sündigen verbrennen, und die Unwissenden beschämen.
      Art: Hado
      Beschreibung: Erzeugt fünf bis zwölf unterschiedlich große gelbe Ringe, die einzeln oder zusammen abgefeuert werden können und bei Kontakt mit dem erstbesten Objekt sich an dieses heften(es schwebt dann in einigem Abstand um ihn herum, wie ein Heiligenschein, der zu tief gerutsch ist). Um den Ring entstehen nun nach und nach mehrere „Blütenblätter“ (zwei pro Post des Getroffenen). Jeder Ring kann dabei 2 mal X Blüten tragen, wobei X Größe des Ringes in Relation zu den anderen angibt(sprich wenn sie ordnen würde wäre 12 der größte und 1 der kleinste). Sobald der Ring voll ist explodiert er nach innen.
      (Hinweis: Ausgedachtes Kido)


      Name: #88. Hiryugekizokushintenraiho
      Übersetzung: #88. Himmelserschütternde Drachendonnerkanone
      Reziation:-/-
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos richtet seine Hand in die Richtung des gewünschten Zieles und schießt aus jener Hand einen gewaltigen Strahl aus geistiger und elektrischer Energie(welche aus Luftreibungen durch die massive freigesetzte geistige Energie entstand), welcher in einer kolossalen Explosion auftreffen wird.


      Name: #90. Kurohitsugi
      Übersetzung: #90. Finsterer Sarg
      Reziation: Wappen des Schmutzes! Arrogantes Schiff des Wahnsinns! Koche hervor und verleugne. Werde taub und zittrig! Unterbreche den Schlaf! Königin des Eisens! Sich ewig selbst zerstörende Puppe aus Schlamm! Vereine! Entzweie! Fülle mit Erde und erkenne deine Schwäche!
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos erschafft schwarzviolettes Kido, welches sein Ziel in ein Gravitationsfeld sperrt, das die Form einer schwarzen Box mit speerartigen Vorsprüngen annimmt. Diese Speere stechen in die Box und zerfetzen dank der hohen Gravitation das gefangene Opfer. Dank der enormen Unkontrollierbarkeit von Level 90er Sprüchen schaffen selbst wahre Kidomeister nur ein Drittel der wahren Kraft dieses Spruches ohne Rezitation zu entfesseln.


      Name: #91. Senjū Kōten Taihō
      Übersetzung: #91. Erstrahlendes Läuterfeuer der Tausend Hände
      Reziation: Beschränkung der Tausend Hände, respektvolle Hände, unfähig die Dunkelheit zu berühren. Jagende Hände, unfähig dem blauen Himmel zu sinnen. Die Straße gebadet in Licht, der Wind der die Funken entzündet, gewonnene Zeit wenn beide sich treffen, kein Grund zu hasten, gehorcht meinem Gesetz. Leuchtende Kugeln, acht Körper, neun Güter, Buch des Himmels, geschundener Schatz, großes Rad, grauer Festungsturm. Zielt in weite Ferne und zerstreut euch hell und klar!
      Art: Hado
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos lässt um sich herum zehn rosa Energiebälle aus konzentriertem Reiatsu entstehen, welche er danach auf ein einheitliches Ziel abfeuert. Die daraus entstehende gemeinschaftliche Explosion hat eine äußerst zerstörerische Kraft. Dank der enormen Unkontrollierbarkeit von Level 90er Sprüchen schaffen selbst wahre Kidomeister nur ein Drittel der wahren Kraft dieses Spruches ohne Rezitation zu entfesseln.



    Kido-Bakudo


      Name:#1. Sai
      Übersetzung:#1. Zügelung
      Rezitation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Dieses Kido ist in erster Linie dazu gedacht, den Gegner zu behindern. Der Anwender zeigt mit seinem/ihrem Zeige-und Mittelfinger auf das Ziel, was die Arme des Ziels auf dessen Rücken Verschränkt. Der Zauber ist einsetzbar auf ein einzelnes Ziel oder eine deutlich größere Gruppe von Menschen.


      Name:# 4. Hainawa
      Übersetzung:#4. Kriechendes Seil
      Rezitation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Hainawa wird dazu verwendet, um einen Gegner auszuschalten. Der Anwender erzeugt ein knisterndes gelbes Energie Seil in seiner/ihrer Hand und zielt auf den Gegner. Die Energie verstrickt sich um den Gegnerischen Armen und Körper und immobilisiert den Gegner.


      Name:# 8. Seki
      Übersetzung:#8. Abwehr
      Rezitation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Dieser Spruch dient zur Abwehr. Der Anwender erzeugt eine Kugel aus hellblauer Energie, dass einen physischen Angriff abwehrt, sobald der diesen berührt. Die Wirkung blockiert nicht nur den Angriff sondern stößt ihn auch zurück.


      Name:# 9. Geki
      Übersetzung:#9. Schlag
      Rezitation: Zerfalle, du schwarzer Hund von Rondanini! Schau auf dich selbst mit Entsetzen und dann kratze deine eigene Kehle aus!
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Dieser Spruch dient zur Paralysierung des Gegners. Der Anwender schreibt die Symbole des Kidos in der Luft, die seinen/ihren ganzen Körper mit roter Energie durchdringt. Die gleiche rote Energie umhüllt den Körper des Gegners komplett und paralysiert ihn.


      Name:# 21. Sekienton
      Übersetzung:#21. Rote Rauchflucht
      Rezitation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Sekienton ist in erster Linie für die Flucht gedacht. Der Anwender legt seine Hände mit den Handflächen auf den Boden und ein roter Rauch bricht aus und verschlingt die Umgebung. Durch die dichte des Rauches ist es möglich, unbemerkt zu fliehen.


      Name:# 26. Kyokkō
      Übersetzung:#26. Gebrochenes Licht
      Rezitation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos manipuliert mit seinem Reiatsu das Licht, damit er seine Anwesenheit komplett verschleiern kann. Dieses Kido verbirgt nicht nur das Erscheinungsbild des Anwenders oder des gewünschten Objektes, sondern verschleiert auch dessen Reiatsu und damit dessen komplette Präsens.


      Name:# 30. Shitotsu Sansen
      Übersetzung:#30. Dreifacher Schnabelstichstrahl
      Rezitation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung:Der Anwender erzeugt eine knisternde gelben Energie in seiner/ihrer Handfläche und nutzt diese Energie, um ein invertiertes gelbes Dreieck zu zeichnen. Dann werden aus den jeweiligen Spitzen des Dreiecks gelbe Energiespitzen erzeugt die schnell nacheinander auf das Ziel zu rasen und dieses auf der nächsten Oberfläche, auf die sie treffen, festhält.


      Name:# 37. Tsuriboshi
      Übersetzung:#37. Federnder Stern
      Rezitation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Der Zauber erschafft eine Kugel aus blauer Energie. Es bilden sich sechs "Seile" aus Reishi aus seiner Mitte. Diese "Seile" heften sich an jedem stabilen Objekt in der Nähe und die Energie in der Mitte erstarrt zu einem flachen, elastischen Kissen. Der Zauber kann fallende Objekte aufhalten ähnlich wie ein Sicherheitsnetz wirken.


      Name: #40 Rokuu
      Übersetzung: #40 Grüner Regen
      Rezitation: Die Hoffnungen Betender im Himmel verteilt, sammelt euch und lasst die Wünsche der Sterblichen Form annehmen, die Dämonen fernzuhalten aus ihren Häusern.
      Art: Bakudo
      Beschreibung: Erschafft mehrere grüne Kristalle aus Reiatsu an einer bestimmten Stelle in Luft, welche zu Boden fallen und eine Barriere bilden. Der Anwender kannn dabei die Zahl und Größe der Kristalle variieren, wobei die Ressourcen des Spruches feste Grenzen haben(sprich wer viele Kristalle erzeugt kann keine großen erzeugen und umgekehrt). Durch gutes Timing kann man dieses Kido auch offensiv einsetzen.


      Name:# 58. Kakushitsuijaku
      Übersetzung:#58. Beschwörung der verfolgenden Sperlinge
      Rezitation: Herz des Süden, Auge des Nordens, Finger des Westens, Beine des Ostens. Erscheint mit dem Wind und Verlasst uns mit dem Regen.
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Der Anwender zieht einen Kreis den er vierteilt und mit den entsprechenden Symbolen auf den Boden. Dann werden die Hände mit den Handflächen direkt unter den Kreis gelegt um den Zauber zu aktivieren. Der Kreis leuchtet mit einem blauen Licht das die Symbole innerhalb des Kreises dazu animiert eine bestimmte Menge an zahlen anzuzeigen, die die Menge der gesuchten Personen darstellt. Durch diese Technik ist es Möglich mit allen anvisierten Personen zu sprechen.


      Name:# 61. Rikujōkōrō
      Übersetzung:#61. Kerker der sechs Lichtstäbe
      Rezitation: Kutsche des Donners. Lücke des Spinnrades. Nimm das Licht und teile es in sechs.
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Der Anwender zeigt mit seinem Zeigefinger auf das Ziel und erzeugt Funken aus gelber Energie. Aus dieser Energie bilden sich sechs breite Lichtstrahlen, die sich in dem Mittelpunkt des Ziels treffen und dort verbleiben. Das Ziel ist dann nicht in der Lage, irgendeinen Teil seines Körpers, einschließlich der Teile, die nicht durch die Strahlen wurden zu bewegen.


      Name:# 62. Hyapporankan
      Übersetzung:#62. Geländer der hundert Schritte
      Rezitation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Der Anwender erzeugt eine blau-weiß glühenden Stab aus Reishi in seiner Hand und wirft diesen auf das angestrebte Ziel. Anschließend dupliziert dieser sich in hunderte Stäbe, die das Ziel auf der nächstbesten Oberfläche festnageln. Dem Gegner fällt es schwer, auszuweichen, da sich die Stäbe weit auffächern.


      Name:#63. Sajo Sabaku
      Übersetzung: #63. Bindende Knechtschaftsketten
      Reziation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos richtet seine Hand auf das gewünschte Ziel, worauf hin sich ein goldenes Seil aus Reishi bildet, welches das Opfer versucht zu fesseln. Dieses Kido funktioniert ähnlich wie Bakudo #4, schnürt jedoch den kompletten Oberkörper des Opfers fest. Angeblich lässt sich dieses Kido nicht durch reine Körperkraft brechen.


      Name:#73. Tozanshō
      Übersetzung: #73. Umgekehrter Bergkristall
      Reziation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos konzentriert Reiatsu in einen zentralen Punkt, welches sich dann als blaue Energie manifestiert und nach oben hin in vier Richtungen ausstrahlt. Ab einer vom Anwender vorgegebenen Höhe breitet sich diese Energie nicht weiter nach oben aus, sondern bildet fünf Wände aus transparentem Reishi, wodurch eine umgekehrte, blaue Pyramide entsteht. Diese kann genutzt werden, um sich darin zu schützen oder um Feinde darin einzusperren.


      Name: #77. Tenteikūra
      Übersetzung: #77. Himmliche Rickshas in seidenem Wind
      Reziation: Schwarzes und weißes Netz. Zweiundzwanzig Brücken, Sechsundschzig Kronen und Riemen. Fußspuren, ferner Donner, spitzer Gipfel, verschlingendes Land, versteckt in der Nacht, See der Wolken, blauer Vers. Bilde einen Kreis und fliege durch die Lüfte.
      Art: Bakudo
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos zeichnet mit einem schwarzen Puder auf seinen Armen und auf den Boden mehrere Zeichen. Danach hält er seine Hände in die Luft und formt aus Reiatsu ein leuchtendes Quadrat. Danach vollführt er bestimmte Bewegungen mit seinen Händen, um um das Quadrat herum mehrere wurzelähnliche Linien entstehen zu lassen. Wenn der Anwender nun wieder seine Hände auf das Quadrat legt, leuchten die "Wurzeln" in einem Netzwerk auf und der Anwender kann mentale oder gesprochene Nachrichten an alle spirituellen Wesen in einem von ihm vorher bestimmten Radius versenden. Wenn es der Anwender zulässt, können auch andere Personen innerhalb seines unmittelbaren Umfeldes Nachrichten über dieses Kido versenden.


      Name: #79. Kuyō Shibari
      Übersetzung: #79. Neun Sonnenscheinfallen
      Reziation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Der Anwender dieses Kidos erschafft acht schwarze Löcher mit violettem Rand um sein Ziel, welche extrem viel Reiatsu ausstoßen. Sobald sich das neunte Loch im Brustkorb des Zieles manifestiert, wird jenes durch die massive Gravitation, welche die neun Löcher emittieren, an Ort und Stelle gebunden.


      Name:# 81. Danku
      Übersetzung: #81. Spaltende Leere
      Reziation: -/-
      Art:Bakudo
      Beschreibung: Durch massiv verdichtestes Reiatsu lässt der Anwender eine transparente und rechteckige Wand entstehen. Dieser Wand wird nachgesagt, dass sie Hados bis zum 89.Rang problemlos abwehren kann.

      Name: Kikai no Jomon
      Übersetzung: Tor des Krötenpanzers
      Reziation(unbestätigt): Waffenbrüder im Schein des Vollmondes und der Gezeiten. Ebbe und Flut, Gemeinsam unter den Sternen. Fahret auf zum Himmel und sucht nach Erlösung.
      Art(unbestätigt): Bakudo
      Beschreibung: Nach Aktivierung dieses Kidospruches bilden sich vor dem Anwender etliche wabenförmige Reishikonzentrationen, welche sich verdichten anordnen und zu einer großen, grauen und extrem widerstandsfähigen Wand verdichten. Durch vorherige oder nachgestellte Rezitation beginnt die Wand sogar, silbern zu glänzen und wird noch widerstandsfähiger.

      Name: Ryubi no Jomon
      Übersetzung: Tor des Drachenschwanzes
      Reziation(unbestätigt): Waffenbrüder im Schimmer der Gipfel und Berge. Eis und Schnee, Gemeinsam über den Gletschern. Fahret hinab ins Tal und bringet Vergebung.
      Art(unbestätigt): Bakudo
      Beschreibung: Nach der Aktivierung des Kidospruches erschafft der Anwender dutzend Säulen, welche von ihm mithilfe von Handgesten als Tor oder Wand zwischen Anwender und Gegner platziert werden.

      Name: Barriere
      Art(unbestätigt): Bakudo
      Beschreibung: Alle erfahrenen Anwender von Kido sind in der Lage, Wände aus Reiatsu zu erschaffen, um etwas in ihnen ein- oder auszusperren. Die Wände können zu Würfeln und Quadern geformt werden.




    Hakuda


      Name: Offene Hand
      Art: Kampfkunst
      Beschreibung: Ein defensiver Kampfstil, bei dem man mit offener Handfläche und in breitbeiniger Stellung kämpft. Man fängt Schläge des Gegners hauptsächlich dadurch ab, dass man die Angriffsbewegungen des Gegners durch schnelle Stöße abbricht und zurückwirft, etwa indem man einen Schlag gegen das Handgelenk des Gegners ausführt. Eine recht nützliche Kampfkunst um harte Schläge abzufangen, jedoch macht sie kaum Schaden und wird umso schwieriger anzuwenden je schneller sich der Gegner bewegt. Voraussetzung für diese Kampfkunst ist eine hohe Konzentration und schnelle Reflexe, um die Angriffe des Gegners vorherzusehen und rechtzeitig auf sie reagieren zu können.




    Zanjutsu



      Name: Tanz der drei Schwalben
      Art: Schwertstil
      Beschreibung: Wenn Fujita mit ihren drei Schwertern kämpft führt sie diese nicht simultan, sondern sie wirft zwischen den Schlägen ihre Schwerter immer wieder in die Luft und fängt sie wieder auf. Durch jahrelanges Training behält sie dabei stets den Überblick, wo sich ihre Schwerter befinden, und kann schnelle und unvorhersehbare Angriffsketten ausführen. Gegner sind durch diese unkonventionelle Kampfführung verwirrt und können oft den Verlauf ihrer Bewegungen nicht mehr folgen, was sie anfällig macht. Fujita nutzt dies in der Regel um sie in einer Art Tanz nach und nach zurückzudrängen und sie mit vielen leichten Schlägen zu schwächen. Eine äußerst gefährliche Kampfkunst, jedoch recht anfällig für unvorhergesehene Störungen, wenn man zum Beispiel eines der Schwerter in der Luft wegschlägt, weshalb man den Gegner ständig unter Druck setzen muss, damit dieser nicht zum Gegenangriff kommt.


      Name: Fallende Klinge
      Art: Shikai-Technik
      Beschreibung: Fujita positioniert sich im Shikai über ihrem Gegner und hält ihr Schwert nach unten. Dann erhöht sie die Masse von Okinaken auf das Maximum und lässt sich auf ihren Gegner fallen.





    Hoho


      Name: Shunpo
      Art: Hohou
      Beschreibung: Die Technik Shunpo ("Blitzschritte"), die es dem Shinigami ermöglicht sich schneller zu bewegen als das Auge sieht sind in diese Kategorie des Hohou einzuordnen, ebenso wie die Fähigkeit der Shinigami in der Luft zu stehen. Diese gehört nicht eindeutig in diese Kategorie, aber es liegt sehr nahe, da sich dieses Phänomen dadurch erklären lässt, dass die Shinigami die Spiritpartikel in der Luft unter ihren Füßen konzentrieren und somit "festen Boden" schaffen. Die Geschwindigkeit des Shunpo variiert von Shinigami zu Shinigami.






    Rassenfähigkeiten





      Name: Konsō
      Art: Rassenfähigkeit
      Erklärung:Konsō ist eine der Aufgaben der Shinigami. Der Begriff bezeichnet die Übertragung der Plus, also verstorbenen Seelen, in die Soul Society. Es sollte geschehen, bevor Hollows die Seele aufspüren, fressen und somit selbst zum Hollow machen können. Um ein Konsō durchzuführen, nimmt ein Shinigami das unterste Griffende seines Zanpakutō und legt es auf die Stirn der Seele. Daraufhin erscheinen dort die Kanjis für Leben und Tod, die Seele verschwindet im Boden und gelangt in die Soul Society. Dort, wo die Seele vorher war, erscheint ein Höllenschmetterling.



      Name: Jinzen
      Art: Zanpakutōzustand
      Erklärung: Jinzen ist eine Technik die von Shinigami angewendet wird, um mit dem Geist eines Zanpakutō zu sprechen. Der Anwender legt hierbei seine Hände auf den Griff und die Klinge des Zanpakutō und taucht in den Strom des Geistes ein, sodass der Shinigami in die innere Welt seines Zanpakutō eintaucht und dort dem Geist gegenübersteht. Hier varriert das Aussehen der inneren Welt sehr stark von Geist zu Geist. Bei Zangetsu handelt es sich um eine Wolkenkratzerstadt, die auch von Ichigos Gefühle beeinflusst wurde. So war die Stadt ohne Wolken und als er voller Zweifel war war die Stadt überflutet.

      Name: Senkaimon
      Art: Dimensionsöffung
      Erklärung:Das Senkaimon (穿界門) ist ein Portal, was zwei verschiedene Welten verbindet. Die Shinigami benutzen sie um aus der Soul Society in die Menschenwelt zu gelangen oder andersherum. Das erste Senkaimon was man sieht, wird von Renji, auf Byakuyas Befehl hin erschaffen. Bevor ein Mensch das Senkaimon betreten kann müssen seine festen Partikel erst in Geistpartikel umgewandelt werden, durch Reishihenkanki (霊子変換機; Geistumwandler). Das innere des Senkaimon heißt Dangai, eine Zwischendimension der Soul Society und der Welt der Lebenden, und besitzt zwei Verteidigungsmachnismen, die verhindern sollen das sich jemand längere Zeit dort aufhält, zum Ersten Kōryū und zum Zweiten Kōtotsu.




    Artefakt



      Name: Sanjigen
      Gebrauchsname: Portalartefakt
      Beschreibung: Sanjigen (japanisch: drei Dimensionen) ist eine Abspaltung, ein Splitter, des Hogyoku. Durch die in ihm wohnende Kraft wurde es zu einem mächtigen Artefakt, welches eigene Fähigkeiten, aber auch eine eigene Persönlichkeit herausbildete. Das Sanjigen selbst ist eine kleine hellblau scheinende Scheibe. Im Durchmesser misst das Artefakt gerade einmal einen Zentimeter, in der Breite, selbst an dickster Stelle, gerade einmal einen halben. Vielleicht erklärt diese magere Größe, weshalb das Sanjigen im Vergleich zu seinem Ursprung schwach, beinahe lachhaft, wirkt. Für sich selbst ist es jedoch eine mächtige Waffe, ein Werkzeug, das beinahe grenzenlose Kontrolle bietet. Kontrolle über den Raum und die Verbindung der Dimensionen.
      Fähigkeiten: Das Sanjigen kann alle Subjekte und Objekte an einen bestimmten Ort teleportieren. Dieser Allmacht über den Raum scheinen jedoch Grenzen auferlegt zu sein, sobald das Artefakt fremdgesteuert also von einem anderen Wesen genutzt wird. Sanjigen verwehrt seine Kräfte nicht. Ebenso wenig ist es wählerisch betreffend seiner "Meister". Ab einem schon mittelklassigen Reiatsu dient es einer Person ebenso gut, wie einem Generalkommandanten oder Primera. Alleine ein an diese Welt gebundener Körper bringt diese Limitation mit sich. Doch selbst mit Grenzen hat das Artefakt noch übermächtige Fähigkeiten.
      Der Anwender kann, solange er direkten Körperkontakt zu Sanjigen hat, alle Objekte und Subjekt innerhalb eines Raumes zu einem, vom Anwender selbst gewählten, Ort teleportieren. Dieser "Teleportationsbereich" hat eine Maximalgröße von bis zu 10m3. Der Meister des Artefaktes kann hierbei frei bestimmen ob er nur die Objekte (Elementares), nur die Subjekte (Wesenheiten) oder beide Gruppen zusammen aus den diesem Raum transportieren lassen möchte. Da der Auswahlbereich beliebig verkleinert werden kann, ist sogar die Auswahl einzelner Personen möglich. Sollte jedoch ein Subjekt nicht vollständig innerhalb dieses Raumes liegen, so wird keinesfalls nur der im Bereich liegende Körperteil teleportiert. Das Subjekt wird in einem solchen Falle einfach gar nicht vom Artefakt erfasst und bleibt somit von dessen Fähigkeiten unbetroffen.
      Die Steuerung dieser Waffe ist sehr simpel. Der Anwender hat die blaue Scheibe einzig mit seinem Willen und Reiatsu zu aktivieren. Mithilfe von Telepathie ist es dem Sanjigen nun möglich den Wunsch zu erfahren und diesen sofort auszuführen. Aus diesem Grund ist es ihm auch nur möglich Teleportationen an Orte auszuführen, die der Anwender schon einmal gesehen und somit von diesem abrufbare Erinnerungen hat. Dafür jedoch ist es vollkommen egal wo dieser Ort sich befindet. Ob in Hueco Mundo, der Soul Society oder der Menschenwelt, die drei Dimensionen stehen dem Meister vollkommen offen. Sollte sich der "Befehl" als nicht in den Grenzen des Artefaktes erweisen, so gleicht dieses ihn ohne zu zögern oder eine Rückfrage an die betreffenden Maxime an. Der nun abgesteckte Bereich, der Teleportationsraum, leuchtet gerade einmal eine halbe Sekunde blau an den Seiten auf, bevor der Transport der gewünschten Objekte/Subjekte durchgeführt wird. Die Teleportation selbst ist augenblicklich. Keine Zeit ist zwischen Start und Ankunft am Zielort vergangen.
      Einmal jedoch eingesetzt benötigt die Dimensionsscheibe eine gewisse Zeit zum Abkühlen, denn schon eine zweite unmittelbar danach erfolgende Teleportation würde den Körper des Anwenders zerreißen.

      IG Informationen:
      - Sanjigen besitzt eine Persönlichkeit
      - ist unzerstörbar
      - benötigt 40 Reiatsupunkte zur Anwendung
      - Teleportationsbereich bis zu 10m3 (verkleinerbar)
      - Teleportation von Objekten/Subjekten/beiden Gruppen bestimmbar
      - Subjekte müssen für Teleportation vollkommen im Bereich sein
      - Zielort: muss vom Anwender schon gesehen worden sein, nicht dimensionengebunden
      - Teleportationsablauf: Aktivierung Artefakt (Wille/Reiatsu) -> telepathische Wunscherkennung -> Absteckung Teleportationsbereich (0,5 Sekunden sichtbare, blaue Grenzwände) -> Teleportation zu Zielort (keinerlei Zeitverlust)
      - nur einmal wöchentlich einsetzbar
      - Artefakt sorgt selbstständig für Grenzeinhaltung


Zuletzt von Gintori Fujita am Mo Okt 28, 2013 4:45 am bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
avatar
Gintori Fujita
Sotaichou der Gotei 13
Sotaichou der Gotei 13

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 13.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Eyden Kyll am Mo Dez 12, 2011 10:46 am

Hallöchen,
ich habe das göttliche Dekret/Gebot/Befehl/Weisung/brennenden Dornenbusch bekommen mir deine FL anzusehen und hier bin ich^^
1. Zu den Schwertern bitte ein Größenverhältnis schreiben. Es müssen keine Meterangaben sein, aber damit man sich auch etwas genau darunter vorstellen kann.
2. BWs sind allwissen, somit ist das Geschlecht des Schwertgeistes bekannt – also auch einfügen. Falls der Geist geschlechtslos ist kann dies natürlich auch geschrieben werden.
3. Shikai:
a) Größe des Spiegels
b) Bis zu welchem Gewicht kann die Felsenklinge noch geführt werden?
c) wie definierst du/was verstehst du genau unter Plasma in deiner FL?
d) Schild – in was für einen Raum werden die Geschosse geleitet? Tritt eine Zeitverzögerung ein? (also müssen sie in realer Zeit die Strecke zurücklegen?)
5. Bankai
a) Aussehen – die Frisur ist irgendwie zu selbstvernichtend ihr gegenüber oder ist sie gegen ihr Plasma/Feuer immun?
b) Fähigkeiten sind zu ultimativ. Im Grunde beherrscht du die Fähigkeit das Schlachtfeld nach deinem Willen zu gestalten und zusätzlich Armeen von Hollows durch die stärksten Attacken auszuschalten – die Begrenzung des Bankais ist da eher schwach, schraub deshalb die Stärke herunter, wenn du nicht weißt wie, helfe ich dir gerne^^
avatar
Eyden Kyll
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1855
Anmeldedatum : 25.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Gintori Fujita am Di Dez 13, 2011 3:43 am

Ui, das ging ja flott^^

1.Eingefügt
2.Ja, "undefinierbaren Geschlechts" soll heißen man kann ihrem Schwertgeist kein Geschlecht zuweisen, weil er keines besitzt. Kann ich das so stehen lassen? Mir gefällts so von der Formulierung her :)
3.a)Eingefügt
b)Da gibt es keine feste Grenze, bei der sie plötzlich das Schwert nicht mehr halten kann, das zusätzliche Gewicht schränkt nach und nach ihre Bewegungen ein. Ich schätze mal kritisch wird es so bei, hm, keine Ahnung... dem fünf- bis achtfachen Gewichts eines normalen westlichen Zweihänders, unter hoher Kraftanstrengung eventuell zehnfaches? Ich will mich da ehrlich gesagt nicht so genau festlegen.
c) Eine heiße, glühende Masse, die keinen echten Aggregatsustand besitzt und aussieht, als hätte man ein Stück von der Sonne abgeschnitten. Natürlich hier im RPG nicht so heiß wie die tatsächliche Sonne, dann würde alles bereits verbrennen, bevor sie ihren Angriff überhaupt abgefeuert hat^^
d)In einem Raum innerhalb des Spiegels, den Fujita nach ihrem Willen auf bis zu 2000 Kilometer strecken kann. Und ja, die Geschosse müssen diesen Raum tatsächlich in reeler Zeit durchlaufen(beschädigen dabei aber den Spiegel)
4.Was ist mit viertens passiert? :O
5.a)...du hast Probleme XD Das ist nur für die Optik und ein Messsymbol dafür, wie viele Plasmaangriffe sie noch ausführen kann. Spielerisch hats keine Auswirkungen und verbrennt auch niemanden, selbst wenn er es berührt^^
b)Na, mit so präzisen Angaben lässt sich doch prima arbeiten :)
Bevor ich jetzt also wild an der FL herumeditiere, nur damit sich am Schluss herausstellt, dass ich zuviel gelöscht habe, hier meine Vörschläge:

1.Die Kombinationen fliegen raus und werden später nachbeworben
2.Leere- und Materiefähigkeiten im Bankai verändern sich soweit, dass sie keine Meteoriten/Leerefelder mehr beschwört und dafür ein Stück ihrer Flügel/ihres Umhanges verliert. Stattdessen bricht sie sich Stücke aus ihrem Umhang/von ihren Flügeln direkt ab und benutzt diese für ihre Techniken(das schränkt die Fähigkeit und deren Ausdehnung ein, als Gegenzug kann sie aber die angebrochenen Stücke wieder in ihren Umhang/Flügel zurückführen und verbraucht sie nicht nach Gebrauch).
3.Die Leerefelder können wie im Shikai nur tote Materie/Energie absorbieren und keine Lebewesen(bzw. Untote, wenn man korrekt ist;)) und können sich "nur" noch auf 5000 Kilometer Entfernung strecken.
4.Schneint's bei dir ja nicht zu geben, also direkt zu
5.Damit Fujita nicht zuviele nicht-physische Superangriffe hat gebe es zwei Möglichkeiten:
a)Einige der zusätzlichen Fähigkeiten im Bankai löschen (etwa das mit dem Superplasma).
b)Man streicht einige der hochleveligen Hados aus der Kidoliste, deren Funktion wird dann von den Bankaifähigkeiten übernommen.
Das, was entfernt wird, würde ich dann irgendwann nachbewerben.

Soweit meine Vorschläge. Pick dir raus, was du für notwendig hälst ;)
avatar
Gintori Fujita
Sotaichou der Gotei 13
Sotaichou der Gotei 13

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 13.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Eyden Kyll am Di Dez 13, 2011 10:15 am

2. ah ok, dann ist es ok, steht ja jetzt hier^^
3.b) ich fragte nicht wegen halten, sondern wegen des Führens^^ Halten kann ich auch noch 3 Tonnen, solange ich sie irgendwo absetzen kann^^ Und ein Maximum würde ich schon gerne sehen, damit IG dann keine Ungereimtheiten/Probleme entstehen (nur so 10fache eines Zweihänders sind ungefähr 60kg - du siehst ist ganz schön vom Maximalgewicht der Waffe entfernt^^)
c) gut, dann haben wir schonmal was festeres^^ Was für Materialien kann das Plasma denn nicht einfach verbrennen?
d) Also sie lässt einfach einen leeren Raum, in dem Reibung herrscht, entstehen?
4. jo habe ich wohl übersehen^^
5.
a)gut gut, muss man aber immer sicherstellen und dafür muss ich Sorge tragen

b) Deine Kido können so bleiben - Kido war ist nicht ultimativ.
Allgemein zu deinem Bankai: hier müssen ganz klare Grenzen gesetzt werden. Die größten wären wohl:
- wie lange kann das Bankai aufrecht erhalten werden
- ob und wie regenerieren sich die verbrauchten Flügel/Ponchoteile
- Plasma/Materienerschaffungsgrenzen (mit Materie ist für mich erstmal nur ein undefinierbarer Stoff, also nichts spezifisches daraus bilden)
- Größen der Leerefelder, Existenzdauer, die Kraft, mit welcher was eingesaugt wird, sollte schon festgelegt werden, sowie keine lebenden Objekte

Habe hier kurz auch deine Bankaifähigkeiten kommentiert:
Nisshoku,höchstens angesaugt - höchstens ein ansaugen, aber nie ein wirkliches einsaugen - würde für alle Wesen wohl den sofortigen Tod bedeuten und wie das klingt wird sich kaum etwas dagegen wehren können
Ryusei Kessho, im Grunde ok - nur müssen hier auch Grenzen festgelegt werden
Nani no Taba, nope alleine weil du dich auf Logik sonst berufst
Ryusei(-gun), nur unter klaren Grenzen des Gewichtes/Größe
Taiyoshinjo Sai, höchstens in kleiner Form - kein Superplasma
Sorazaya no Kagami, höchstens für leblose Objekte

avatar
Eyden Kyll
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1855
Anmeldedatum : 25.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Vinci am Di Dez 13, 2011 10:54 am

(zu faul umzuloggen)

3.b)Ich hab doch keine Ahnung wie viel ein Zweihänder wiegt XD und wenn du genau liest wirst du festellen, dass ich gesagt habe "es schränkt ihre Bewegungen nach und nach ein" , demnach fällt es ihr immer schwerer es zu führen. Ich würde aber sagen, bis zu, hm, 200-800 Kilo kann sie es noch führen, und heben wirdi rgendwo in dem Bereich zwischen einer und zwei Tonnen schwierig.
c)Sachen die normalerweisen nicht verbrennen müssen geschmolzen werden, und da kommt es dann auf den Stoff an wie lange das dauert(lockere Erde wahrscheinlich schneller als fester Stein)
d)Joa, Reibung weiß ich jetzt net, im besten Fall sollen die Attacken einfach so lange durchlaufen, bis ihnen die Puste ausgeht und sie verpuffen.
5.b)Hm, ich fand meine Vorschläge eigentlich ausreichend, hättest dir von mir aus auch alle rausnehmen können. Aber gut, machen wir es halt kompliziert:
-so lange, wie Ressourcen da sind
-damit verhält es sich wie bei den Perlen im Shikai: Die Teile regenerieren sich erst, nachdem ihr Bankai wieder deaktiviert wurde(Und natürlich kann sie nicht einfach ihr Bankai aus- und wieder anschalten, um sich zu regenerieren)
-"Materie" meint hier lediglich Rohstoffe für Ateroiden/Meteoriten/wieauchimmerdaseinAstronomedasnennenwürde, und wenn du auf meinen Vorschlag eingehen würdest wären die Grenzen die Größe ihrer Flügel(bei Plasma wäre es fünzig maximalgroße Perlen)
-Größe habe ich definiert, Existenzdauer so lange sie es aufrecht erhalten kann, eine Sogwirkung gibt es nur wenn etwas direkt berührt wird(quasi Treibsand), und das geht in Ordnung

Nisshoku: Also quasi das man mit dem Füßen oder anderen Körperteilen darin versinkt, aber nie wirklich eintaucht? Nein, das würde die Technik zu schwach machen, zumal man sich innerhalb der Leere bewegen und ihr entkommen kann, wenn man zum Beispiel das Prinzip des Rückstoßes nutzt oder jemand anderes einen herauszieht(außerdem verbraucht Nisshoku mehr Energie als ein normales Leerefeld und ist entsprechend "kleiner").
Ryusei Kessho: Du immer mit deinen Grenzen^^ Was soll ich denn sagen? Sie kann maximal fünhundertsiebenunddreißig Komma zweieinsvier Kilo Asteroiden erschaffen? :rolleyes:
Nani no Tabo: Öhm, musst du mir erklären warum das nicht geht... sind doch nur die Leerefelder im dreidimensionalen Raum, die schwächste der drei Kombitechniken meiner Meinung nach oO
Ryusei: Gewicht 10 Tonnen, Größe...ka, wie große Felsen halt.
Taiyoshinjo Sai: Habe ich schonmal ws für die Nachbewerbung, aber was meinst du mit "kleiner Form"?
avatar
Vinci
Séptima Espada
Séptima Espada

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 27.06.11
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Eyden Kyll am Mi Dez 14, 2011 10:31 am

Dein Vorschlag deckt aber nicht alles ab Vinci.
Ich muss alles lückenlos haben, damit es dann keine Grau und Interpretationszonen gibt.
So sind deine 200-800 Kilo wieder was anderes als 10x das Gewicht eines Zweihänders, was dir auch ohne die Kenntnisse über dessen Gewicht hätte klar sein müssen (kein normaler Mensch schleppt so viel mit sich herum^^)
Ich will niemanden von Anfang an Missbrauch oder PG unterstellen, aber sowas kann sich dann ganz einfach ergeben und dann ist das Geschrei groß, weil Mods nicht aufgepasst haben. Genauso ist deine Stärke nicht gefährdet, da deine Grundfähigkeiten schon immens sind - ich muss aber aufpassen das du wenigstens noch in einer "irdischen" und nicht "überirdischen" Kampfklasse bist, wo du fröhlich Espada umnieten kannst.

3.
b) 200kg ohne Einschränkungen sind ok, bis zu ner Tonne sind dann Einschränkungen/Verlangsamungen - alles darüber ist zu herb für die jetzige Körperkraft

c) ab einer gewissen Gradzahl verbrennt im Grunde alles, dann wird nämlich nicht die Schmelz sondern gleich die Siedetemperatur erreicht. Genau deshalb würde ich auch gerne grobe Grenzen hierbei haben, da Fragen wie z.B. kann ein Zanpaktou Plasma blocken? Wie sieht es mit Hierro/Reiatsu/Kido aus? Noch da sind

d) nehme ich als ein Ja, bei der Reibung^^ Energie verpufft ja nie wirklich, sondern wird ja nur umgeleitet – würde ich persönlich als sehr unpassend empfinden, da sich deine Fähigkeiten ja um das „Weltall“ drehen und dort Reibung nicht existent ist – also ein Stubs und das Geschoss bewegt sich ewig mit der Geschwindigkeit weiter. Genauso wüsste ich nicht welche Fähigkeit dann überhaupt durch den Spiegel kommen könnte, wenn es so etwas wie „Luft“ ist. Man kann sich gerne streiten über die Länge von Ceros, aber in der normalen Luft sind sie meist nach 100-200 Metern weg und halten keinen einzigen Kilometer durch (leider sehr schwer eine korrekte Studie zu machen, da meistens Ceros gegen Objekte gehen^^) Würde deshalb vorschlagen: die Strecke zu reduzieren (sagen wir mal einen km, damit es auch nur die stärkeren sind), sodass wenigstens stärkere Attacken durchkommen können (z.B. Ceros von Espada, Rey Cero usw.) oder eine reibungslose Dimension genommen wird, wo die Länge noch etwas erhöht werden kann, aber eben am Ende jede Attacke irgendwann, je nach Geschwindigkeit, wieder durchkommt (wäre bei längeren Kämpfen eben ein zu beachtender Faktor). Verpuffen würden die Attacken dann aber natürlich nach dem Beenden des Bankais, damit beim nächsten Anschalten nicht 200 Ceros wieder auf einen kommen. Entscheidung hier überlasse ich dir.

5. b)
- Nope, kein Bankai ist ewig, nur wenn Ressourcen da sind. Es gibt noch das liebe gute Reiatsu und das ist auch irgendwann alle.
- alles klar
- weil ich eben nicht auf deinen Vorschlag alleine eingehe, brauche ich ein Maximum, genauso wie bei der Materie
- ah ok hatte das bei den Techniken übersehen, und eine „so lange es sich aufrechterhalten kann“ ist bei einer Existenzdauer nicht ausreichend zu sagen – da muss eine maximale Dauer hin


Nisshoku: ähm man kann sich bestimmt nicht drinne bewegen, wenn es da voller heißem Plasma ist. Kaum jemand würde ein eintauchen mit dem Körper dort überleben – ich würde mal sagen niemand, bis auf die stärksten Hierronutzer. Eben deshalb soll niemand ganz rein – sonst ist es ein absoluter Killer
Ryusei Kessho: Ganz einfach, weil du so deine Perlen umgehst und somit aus Materie Plasma schaffst, wenn man es so will.
Nani no Tabo: Alleine deine Aussage, das es eben jeder Logik widerspricht sollte es doch schon zeigen^^ materielose Materie entbehrt mir auch einiges an Logik
Ryusei: 10 Tonnen Maximalgewicht sind doch was, Größe kann von mir aus dann bis zum Bus gehen
Taiyoshinjo Sai: das du nicht mit Sonnen um dich wirfst^^
avatar
Eyden Kyll
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1855
Anmeldedatum : 25.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Gintori Fujita am Do Dez 15, 2011 4:12 am

Sehe ich ein wenig anders.
Grau- und Interpretationszonen wirst du immer haben, alleine deshalb weil wir uns hier alles vorstellen müssen, auch wenn wir noch so viele Bilder von Charakteren, Waffen, Attacken oder sonst was reinstellen. Streng genommen ist das ganze RPG nichts weiter als eine Interpretation jedes Einzelnen von uns. Zudem finde ich der Reiz von Foren-RPGs liegt gerade darin, dass man nicht wie in einem Computerspiel exakt festgesetzten Mustern folgt, die auf einer zugrunde liegenden Mechanik beruhen, sondern dass einfach ein paar Leute zusammenkommen und gemeinsam Geschichten schreiben. Grobe Richtlinien sind daher in Foren-RPGs sinnvoller als strikte Angaben. Und ohne deine Kompetenzen als Moderator in Frage stellen zu wollen, aber du wirst es kaum schaffen, aus einer Bewerbung heraus sämtliche Schwachpunkte herauszufiltern und einen ideal ausbalancierten Charakter daraus zu formen. Ob etwas zu stark ist lässt sich halt meist erst ingame herausfinden, bzw. hängt davon ab wie die Person spielt. Insofern wirst du dir die ein oder andere Userbeschwerde wohl auf Dauer nicht ersparen können;)

3.b)Ist in Ordnung. Und ich habe den Zweihänder als Beispiel genommen, weil das etwas handfesteres ist als die Angabe "blabla Kilo", allerdings habe ich auch leichte Schwierigkeiten allgemein damit, mir etwas unter Zahlenangaben vorzustellen^^ Ich sollte vielleicht aber sagen, dass ich wahrscheinlich nie im RPG sagenwerde, wieviel die Klinge denn gerade genau wiegt, sondern eher "Sie machte das Schwert so leicht, dass sie die riesige Klinge mühelos mit einer Hand schwingen konnte" oder "Während das Schwert auf den Gegner niederfuhr erhöhte sie das Gewicht der Klinge auf ihr Maximum", zumal ich den Mittelbereich vermutlich gar nie nutzen werde(Wenn sie über ner Tonne sowieso nicht mehr halten kann kann sie auch gleich zum Maximum springenXD).

c)Uff, kein Plan. Es ist einfach sehr heiß, okay? Nicht echtes Plasma-heiß, aber deutlich heißer als Feuer. Nicht so heiß, dass es sich sofort durch Stein frisst, aber heiß genug um die meisten Materialen irgendwann zum Schmelzen/Sieden zu bringen. Bei Kontakt mit Kido kommt es auf die Stärke des Kidos an, was damit passiert(=ob das Plasma explodiert oder unbehelligt weriterfliegt) und ob man es mit einem Schwert blocken kann... Nun ja, kommt auf die Fähigkeiten/Eigenschaften des Schwertes und den Angriff an, den Fujita ausführt. Genauer möchte ich das aber wirklich nicht machen, eine exakte Gradzahl festzulegen wäre albern^^ (aber um fünfhunfert bis dreitausend werden es schon sein)

d)Mach bitte keine Wissenschaft draus -.-
Ich weiß, dass ohne Reibung theoretisch Energie nie verbraucht wird, habe das aber ignoriert. Es soll einfach eine etwas andere Art von Verteidigungstechnik sein, die Sachen durch einen leeren Raum jagt, bis sie ihre Kraft verlieren und verpuffen. Als Balancefaktor dient hier die Stabilität des Schildes, der langsam zerbricht, wenn man ihn überlastet.
Deine Vorschläge gefallen mir beide nicht wirklich. Der mit der Reibung macht, wie du schon sagst, das Konzept des Weltalls unsinning und nimmt der Technik die nötige Imposanz(ein Kilometer von der unendlichen Weite des Weltalls?), und der andere macht die Technik schlicht überflüssig. Wie wäre es damit: Die Geschosse werden von allen Seiten durch schwache Gravitation umgeben, welche dann der Ersatz für deine Reibung ist und ihnen langsam die Energie nimmt.

5.b)-Mag sein, aber das sie nur so lange kämpfen kann wie sie Reiatsu ist nichts was ich spezifisch noch in die Bewerbung reinschreiben muss, nicht? ;)
-blubb
-Na schön, dann kann sie soviel Asteroidenmasse beschwören wie in einen Berg passen.
-Das käme darauf an, was in dem Leerefeld drin ist. Es kann sich ja schlecht auflösen, während etwas noch durch es hindurchläuft. Hm, wie wäre es denn damit als Grenze: "Sie kann keine Leerefelder auflösen, in denen sich etwas befindet, und nicht mehr als drei auf einmal beschwören."

Nisshoku: Aber wenn man nur leicht eintaucht verbrennt man sich bloß die Füße. Und die Kombitechniken sollen eben besonders mächtige Techniken sein, quasi ihr Rasenshuriken(wenn dir das was sagt). Nebenbei wird man, wenn man in das Plasmafeld tritt, wie bei einem normalen Leerefeld durchgeschleußt, das heißt man kommt automatisch wieder raus(und die Distanz ist deutlich geringer, vielleicht zehn bis zwanzig Meter).
Ryusei Kessho: ...Öhm, du hast schon verstanden, dass die Kombitechniken jeweils die Ressourcen von beiden Quellen verbrauchen, in diesem Fall Flügel und Perlen?^^
Nani no Tabo: Okay, soll ich jetzt ernsthaftes alles aus Bleach, diesem Forum und Manga im Allgemeinen raussuchen, was jeglicher Logik etbehrt? XD Sonst umhüllt die Leere halt nur die Meteoriten wie eine Schale.
Taiyoshinjo Sai: Nun ja, das wäre eventuell auch für sie selber kontraproduktiv, wenn sie eine Sonne auf die Erde schmeißt^^
avatar
Gintori Fujita
Sotaichou der Gotei 13
Sotaichou der Gotei 13

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 13.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Eyden Kyll am Do Dez 15, 2011 9:15 am

Interpretation im Play ist gut - bei sowas wie Bankais aber totaler Bullshit.
Mir ist egal, ob die Attacken pink sind oder ein Z bilden, aber sowas wie Stärke und Ausmaße von Fähigkeiten darf man nicht der allgemeinen Interpretation einfach lassen.
Dann gibts nämlich die Probelme: du beschwerst dich, das welche deine Attacken zu schwach sehen, andere das sie zu stark sind und dann darf irgendwer den Scherbenhaufen aufräumen.
Ich weiß nicht, wieso du dich vor ausführlicheren Beschreibungen so sträubst, aber wenn du dir die anderen FLs ansiehst, sollte es dir klar sein, das es so bei eigentlich jeder gemacht wird - damit sich keiner ein Schlupfloch einfach sucht, wodurch es zu Konflikten kommt. Genauso sind genaue Angaben auch wichtig, damit sich Gegner was unter deinen Fähigkeiten wirklich vorstellen können. Wie sollte denn jemand wissen, wie er deine Attacke blockt, ohne gleich nur noch mit nem Schwertgriff dazustehen?

Jedenfalls weiter mit der Bewertung.
3.b) kein Problem, nur so weiß wensten jeder, in welchem Bereich du dich ungefähr aufhälst, ohne Zahlen posten zu müssen.

c) extra Gradzahl braucht niemand, sonst müsste jeder googlen wann ein Material schmilzt. Halten wir aber mal fest: Stein und Stahl werden vom Plasma geschmolzen, jedoch mit rasender Geschwindigkeit. Schwache Kidos/Hierro verpuffen, während starke Kidos/Hierro es aufhalten bzw. explodieren lassen. Kann man doch damit arbeiten

d) es soll keine Wissenschaft sein, es soll nur "logisch" und wenigstens fair sein. Bei deinem jetzigen Spiegel schluckst du eigentlich jede Attacke, da nach 2000 Metern kaum noch eine Attacke übrig bleibt, wenn sie konstant Energie verburzelt. Ob es nun Gravitation oder Reibung ist, wie die Kraft verloren wird, ist mir eigentlich Schnuppe (Gravitation klingt aber etwas sinniger, da hast du schon recht) - nur sollte die Spiegelinnenwelt dann auf 1km beschränkt werden, damit Attacken eine bessere Chance zum Durchdringen haben.

5.b) Wie lange ein Bankai maximal aufrechterhalten werden kann, muss bei mir prinzipiell in der FL stehen. Ob nun ein eigener Zeitfaktor oder eben durch Reiatsu beschränkt - aber nur "solange nicht alle Materialien verbraucht sind" bringt nichts, da es zu wage und nicht alles deckend ist.
- eine geniale Massenangabe... sagen wir an die 100 für jedes Mal Bankai, damit kannste genug plätten (100x die 10 Tonner, wenn du deutlich leichtere nutzen möchtest, kannst du von mir aus an die 1000 nehmen), ich brauche keine exakten Zahlen bei sowas aber eine grobe Ziffer
- mmm ok klingt gut - jetzt brauchen wir aber noch ne maximale Dauer^^ ungefähr 30 Minuten sollten ja eigentlich ok sein, pro Leerfeld

Nisshoku: 10-20 Meter in einer Brühe, die eigentlich Stahl schmelzen kann, lässt von dir wenig übrig^^ Ich weiß auch nicht, wieso du denkst das diese Technik nicht mächtig ist... Jedenfalls bleibe ich hier hart: kein komplettes einsaugen - das wäre ein sofort Kill oder bei mächtigen ein halber Kill
Ryusei Kessho: Woher soll ich das wissen? Es steht in keinster Weise in der Technik drinn
Nani no Tabo: Brauchst du nicht, nur ist dein Bankai logikbasierend und da lasse ich sowas einfach nicht zu, besonders da es die schon so starken Leerefelder zu mobilen Einheiten macht.
avatar
Eyden Kyll
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1855
Anmeldedatum : 25.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Gintori Fujita am Do Dez 15, 2011 9:45 am

Ich sage auch nicht, dass man gar nichts dazu sagen soll, nur muss man es ja auch nicht übertreiben mit dem Berschreiben(das Maß, was wir jetzt haben, finde ich aber in Ordnung).

3.c)Geht's dann so in Ordnung?

d)Grrr, na gut. Das missfällt mir zwar stark, da ein Generalkommandant schon mit imposanten Werten aufwarten sollte, zumal Bleach nicht gerade mit Superlativen geizt, aber ich werde mich beugen. Muss ich die restlichen 1999 km halt Stück für Stück nachbewerben ;)

5.b)-hm, komische Standards hast du. Aber gut, dann sagen wir einfach, sie kann es maximal 6 Stunden am Stück aufrecht erhalten.
-Ich wollte zuerst schreiben "sehr sehr viele", aber das war mir dann doch zu provokant :P Ich denke, 100 ist eine Grenze mit der ich leben kann.
-Damit kann ich mich auch arrangieren.

Nisshoku: Weil die Technik sowohl defensiv als auch offensiv etwa gleich stark sein soll. Defensiv kann sie wie ein normales Leerefeld Angriffe aufnehmen, diese werden aber nicht durchs Leere laufen gelassen, sondern verbrannt. Offensiv soll sie nur schwer anwendbar sein, da die Sogwirkung nur ensteht wenn man das Plasmafeld berührt, dafür dann aber verheerende Schäden verursachen. Bei deiner Idee würde sie dann schwer andwendbar sein und nur leichte Schäden verursachen(und ja, bei Bleach ist es ein leichter Schaden wenn jemanden ein ganzes Körperteil abgefackelt wird, besonders bei Armen gibt es in der Serie einen hohen Verschleiß^^).
So kann ich sie jedenfalls nicht einfügen, da wäre sie im Vergleich zu anderen Techniken einfach zu schwach. Ich werde sie nochmal komplett überarbeiten.
Ryusei Kessho: Ich dachte, es ergibt sich automatsich daraus, dass ich beide Quellen bei "Art" hingeschrieben, nicht näher erläutert habe welche Ressource bei welcher Technik abgezogen wird, und bei der allgemeinen Bankai-Erklärung steht "sie kann ihr Techniken miteinander kombinieren" XD aber gut, ich setz es noch extra dazu
Nani no Tabo: Dann bleiben die beschworenen Leerefelder halt stationär und die Meteorieten dienen nur dazu, ihnen ein "Skelett" zu geben, um dass sie eine voluminöse Form bilden.
avatar
Gintori Fujita
Sotaichou der Gotei 13
Sotaichou der Gotei 13

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 13.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Eyden Kyll am Do Dez 15, 2011 10:14 am

3.
c) ja geht so
d) du sollst kein Bleach Manga GK sein^^ Sonst dürfte man dir gar kein Bankai geben, weil du sonst wohl die gesamte Welt vernichtest^^ Nachbewerben würde mit Training vielleicht sogar gehen, muss dann entschieden werden, aber Chancen stehen nicht schlecht (da die Gegner und ihre Geschosse stärker werden, kann man auch verantworten das langsam dein Schild stärker wird)

5.b) ich habe penible Standarts^^ 6 Stunden sind aber dennoch herb, auch wenn du mich dafür hassen wirst^^ Das bedeutet im Grunde, das du bei jeder kämpferischen Handlung ununterbrochen das Bankai aktiviert haben kannst (ein Kampf dauert in Echtzeit meistens an die 10-20 min, höchstens 40) Gebe dir deshalb eine Stunde, damit kannst du in einem Kampf locker dein Bankai haben, aber nicht die Espada durchzocken
- du machst mich fertig^^

Nisshoku: wenn du es zu schwach empfindest, kann ich dir ja nichts anderes in den Kopf schlagen, aber das Abfackeln eines Körperteils ist für mich nicht schwach, besonders wenn es von einer GK Attacke gemacht wird.
Ryusei Kessho: jo besser so
Nani no Tabo: ok damit kann ich mich noch anfreuden, ist ja dann mehr oder weniger nur eine Volumenvergrößerung

Und ich hoffe du vergisst nicht dann alles einzufügen, was wir hier auspokern^^
avatar
Eyden Kyll
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1855
Anmeldedatum : 25.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Gintori Fujita am Fr Dez 16, 2011 8:27 am

3.d)Ach, ich hab in RPGs schon Fähigkteien gesehen, die sofort einen ganzen Kontinent auslöschen können, zur Welt ist es da für das Oberhaupt der Shinigami nur ein kleiner Sprung ;)

5.b)-Merk ich schon XD na gut, dann halt nur eine Stunde. Kann ich ja nutzen, um die Stärke des Bankais zu hypen("Mit so viel Reiatsu kann sie ihr Bankai nur eine Stunde halten?!!)^^
- :P

Nisshoku: Wie gesagt, schau dir mal an wer in der Serie alles auf wie viele verschiedene Arten einen Arm verliert. Eine Technik, die primär dazu dient Körperteile abzufackeln, ist eher überflüssig wenn man sieht, welche Techniken/Fähigkeiten das sekundär können^^
Hier jedenfalls die neue Technik:

Name: Nisshoku
Art: Energie-Leere
Beschreibung: Verbindet die Energie von einer (oder mehreren) Sonnen mit einem Mantel der Leere, worauf die Sonne mit der Leere angereichert wird. Alles, was von dieser schwarzen Sonne berührt wird, wird selber von einem schwarzen Mantel eingehüllt und für kurze Zeit (ein bis zwanzig Minuten, kommt auf die Kraft, das Reiatsu und den Widerstand des Zieles an) paralysiert.


Und ich hab jetzt alles eingefügt^^ schau aber lieber nochmal nach, dass ich nichts vergessen habe... :P
avatar
Gintori Fujita
Sotaichou der Gotei 13
Sotaichou der Gotei 13

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 13.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Eyden Kyll am Fr Dez 16, 2011 11:43 am

Wir sind in diesem RPG und nicht in einem anderen^^
Weltvernichtende Techniken gibts hier nicht, nicht während meiner Schicht!^^

Die neue Technik ist auch ok, kannst sie also einfügen.
Habe auch alles durchgesehen, ist alles zu meiner Zufriedenheit editiert,
kriegst deshalb nach langer Bewertung mein Angenommen
avatar
Eyden Kyll
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1855
Anmeldedatum : 25.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Sukaienjeru Dorakyura am Fr Dez 16, 2011 10:42 pm

So, dann machen wir mal weiter.

1. Insekiken: Darf man sich die wie das Okinaken vorstellen, oder können sie auch anders aussehen?

2.: Wenn das keine Absicht war, die nicht dabei zu haben, füge noch Techniken wie Senkaimon, Konso etc. ein.
avatar
Sukaienjeru Dorakyura

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 25.06.11
Alter : 22

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Gintori Fujita am Sa Dez 17, 2011 3:39 am

1.Die Länge und Breite der Klingen kann um ein paar Zentimeter variieren, aber im groben ja.

2.Eingefügt.

_________________
EA: Vinci
avatar
Gintori Fujita
Sotaichou der Gotei 13
Sotaichou der Gotei 13

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 13.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Sukaienjeru Dorakyura am Sa Dez 17, 2011 5:05 am

Gut, dann habe ich auch nichts mehr zu bemängeln, hier haste dein 2. Angenommen
avatar
Sukaienjeru Dorakyura

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 25.06.11
Alter : 22

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Eyden Kyll am Mo Aug 20, 2012 12:35 pm

Auf Wunsch des Users zur Anpassung verschoben.
avatar
Eyden Kyll
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1855
Anmeldedatum : 25.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Eyden Kyll am Mo Okt 14, 2013 7:20 am

Aufgrund des Sieges der Shinigami beim Protalevents und dem daraus resultierenden Erhalts des Artefakts (Cheater!), zur Aktualisierung verschoben.
avatar
Eyden Kyll
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1855
Anmeldedatum : 25.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Gintori Fujita am Mo Okt 28, 2013 4:45 am

Yay, Spielzeug :)
 
Name: Sanjigen
Gebrauchsname: Portalartefakt
Beschreibung: Sanjigen (japanisch: drei Dimensionen) ist eine Abspaltung, ein Splitter, des Hogyoku. Durch die in ihm wohnende Kraft wurde es zu einem mächtigen Artefakt, welches eigene Fähigkeiten, aber auch eine eigene Persönlichkeit herausbildete. Das Sanjigen selbst ist eine kleine hellblau scheinende Scheibe. Im Durchmesser misst das Artefakt gerade einmal einen Zentimeter, in der Breite, selbst an dickster Stelle, gerade einmal einen halben. Vielleicht erklärt diese magere Größe, weshalb das Sanjigen im Vergleich zu seinem Ursprung schwach, beinahe lachhaft, wirkt. Für sich selbst ist es jedoch eine mächtige Waffe, ein Werkzeug, das beinahe grenzenlose Kontrolle bietet. Kontrolle über den Raum und die Verbindung der Dimensionen.
Fähigkeiten: Das Sanjigen kann alle Subjekte und Objekte an einen bestimmten Ort teleportieren. Dieser Allmacht über den Raum scheinen jedoch Grenzen auferlegt zu sein, sobald das Artefakt fremdgesteuert also von einem anderen Wesen genutzt wird. Sanjigen verwehrt seine Kräfte nicht. Ebenso wenig ist es wählerisch betreffend seiner "Meister". Ab einem schon mittelklassigen Reiatsu dient es einer Person ebenso gut, wie einem Generalkommandanten oder Primera. Alleine ein an diese Welt gebundener Körper bringt diese Limitation mit sich. Doch selbst mit Grenzen hat das Artefakt noch übermächtige Fähigkeiten.
Der Anwender kann, solange er direkten Körperkontakt zu Sanjigen hat, alle Objekte und Subjekt innerhalb eines Raumes zu einem, vom Anwender selbst gewählten, Ort teleportieren. Dieser "Teleportationsbereich" hat eine Maximalgröße von bis zu 10m3. Der Meister des Artefaktes kann hierbei frei bestimmen ob er nur die Objekte (Elementares), nur die Subjekte (Wesenheiten) oder beide Gruppen zusammen aus den diesem Raum transportieren lassen möchte. Da der Auswahlbereich beliebig verkleinert werden kann, ist sogar die Auswahl einzelner Personen möglich. Sollte jedoch ein Subjekt nicht vollständig innerhalb dieses Raumes liegen, so wird keinesfalls nur der im Bereich liegende Körperteil teleportiert. Das Subjekt wird in einem solchen Falle einfach gar nicht vom Artefakt erfasst und bleibt somit von dessen Fähigkeiten unbetroffen.
Die Steuerung dieser Waffe ist sehr simpel. Der Anwender hat die blaue Scheibe einzig mit seinem Willen und Reiatsu zu aktivieren. Mithilfe von Telepathie ist es dem Sanjigen nun möglich den Wunsch zu erfahren und diesen sofort auszuführen. Aus diesem Grund ist es ihm auch nur möglich Teleportationen an Orte auszuführen, die der Anwender schon einmal gesehen und somit von diesem abrufbare Erinnerungen hat. Dafür jedoch ist es vollkommen egal wo dieser Ort sich befindet. Ob in Hueco Mundo, der Soul Society oder der Menschenwelt, die drei Dimensionen stehen dem Meister vollkommen offen. Sollte sich der "Befehl" als nicht in den Grenzen des Artefaktes erweisen, so gleicht dieses ihn ohne zu zögern oder eine Rückfrage an die betreffenden Maxime an. Der nun abgesteckte Bereich, der Teleportationsraum, leuchtet gerade einmal eine halbe Sekunde blau an den Seiten auf, bevor der Transport der gewünschten Objekte/Subjekte durchgeführt wird. Die Teleportation selbst ist augenblicklich. Keine Zeit ist zwischen Start und Ankunft am Zielort vergangen.
Einmal jedoch eingesetzt benötigt die Dimensionsscheibe eine gewisse Zeit zum Abkühlen, denn schon eine zweite unmittelbar danach erfolgende Teleportation würde den Körper des Anwenders zerreißen.

IG Informationen:
- Sanjigen besitzt eine Persönlichkeit
- ist unzerstörbar
- benötigt 40 Reiatsupunkte zur Anwendung
- Teleportationsbereich bis zu 10m3 (verkleinerbar)
- Teleportation von Objekten/Subjekten/beiden Gruppen bestimmbar
- Subjekte müssen für Teleportation vollkommen im Bereich sein
- Zielort: muss vom Anwender schon gesehen worden sein, nicht dimensionengebunden
- Teleportationsablauf: Aktivierung Artefakt (Wille/Reiatsu) -> telepathische Wunscherkennung -> Absteckung Teleportationsbereich (0,5 Sekunden sichtbare, blaue Grenzwände) -> Teleportation zu Zielort (keinerlei Zeitverlust)
- nur einmal wöchentlich einsetzbar
- Artefakt sorgt selbstständig für Grenzeinhaltung

_________________
EA: Vinci
avatar
Gintori Fujita
Sotaichou der Gotei 13
Sotaichou der Gotei 13

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 13.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Eyden Kyll am Do Okt 31, 2013 1:10 pm

Langweiliger Name. Aber:

Angenommen
avatar
Eyden Kyll
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1855
Anmeldedatum : 25.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [ZA][Generalkommandantin][Gintori Fujita][Angenommen]

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten